Donnerstag, 19. Januar 2017

39 Grad - Kopfkino Deluxe

Hallo ihr Lieben, 

ach ich bin schon ein wenig von meinem Thermometer genervt. Ich hatte mir extra einen neuen gekauft, weil ich dachte "Vielleicht ist der Alte kapputt, wenn ich laut diesem dauernd erhöhte Temperatur habe". Den Neuen habe ich begeistert getestet und auch alle meine liebsten Menschen mussten ihn testen. Doch alle haben eine normale Temperatur. Nur bei mir zeigt er 38 Grad und Co an. In guten Momenten bin ich bei 37,3. Ich hatte aber auch schon Tage/Nächte mit 39 Grad. Natürlich mache ich mich verrückt. Ich kenne meine normale Körpertemperatur von um die 36,4 Grad. Ich hatte zum Schwangerwerden die Temperaturmessmethode gemacht um zu wissen wann der Eisprung wäre. 
Eine Woche durfte ich wegen meiner Nasennebenhöhlenentzündung Antibiotika nehmen. Wenige Tage waren meine Beschwerden weg - die Temperatur blieb - und nun ist wieder alles da. Husten, Schnupfen und alles was sich die winterliche Virenwelt für mich ausgedacht hat. Ich rief erneut beim HNO Arzt an. Termin in einer Woche. Das war mir zu lange bei 39 Grad Körpertemperatur. Ich erreichte einen weiteren HNO-Arzt und bekam einen Termin am nächsten Tag. Wieder wurde in Nase und Rachen geschaut. Kein Eiter mehr, aber noch stark geschwollen. Nächstes Antibiotika- dieses Mal für die Dauer von 10 Tagen. Dann die Worte der Ärztin: wenn es danach mit dem Fieber weiterhin nicht besser ist, kommen Sie vorbei und wir stellen eine Überweisung für das Krankenhaus aus. Es könnte etwas "Ernstes" dahinter stecken. Ich sagte: "Ach, dann habe ich wieder Krebs. Sie brauchen mir dann keine Überweisung schreiben. Bin nächste Woche sowieso in der Onkologie, dann können Sie mich gleich da behalten". Nach den Worten tastete die Ärztin sogleich die Lymphknoten am Hals ab und bat darum, dass diese doch am Besten bei meiner Nachsorge geschallt werden sollen. 

Beruhigend war dieser Arzttermin nicht. Aber da meine Gedanken seit Dezember um ein mögliches Rezidiv kreisen, auch nicht wirklich überraschend. 

Ich hatte einen Traum in dem es um ein Rezidiv ging. Der Traum war amüsant. Eingeschleust im sterilen Zimmer, war ich bewaffnet mit einem Laptop, meiner Ukulele und meinem Kindle und machte etwas aus der langen Zeit alleine während der Stammzellentransplantation. Ich schrieb endlich mein "Wunsch-Buch" über meine Krebsi-Zeit und machte fleißig Videos für meinen YouTube-Channel und erzählte von meinem Krankenhausleben. Ich lernte viele Lieder auf Ukulele und kämpfte in den wachen Momenten um möglichst Schönes zu tun und nicht deprimiert auf der Isolationsstation zu versauern. Das war mein Traum.. ich habe was Träume angeht eine sehr amüsante Fantasie. Aus manchen Träumen könnte man abgefahrene Horror-Filme machen :D! 

So nun heißt es für mich das Antibiotikum zu nehmen und jeden Tag zu hoffen, dass die Temperatur den Normalbereich aufsucht. Ich messe manchmal schon nachts, weil es mich so beschäftigt.. wie vor zwei Stunden, weshalb ich nunmehr seit 4 Uhr nicht mehr schlafen kann.. 38,1 Grad. 

Vielen Dank für eure lieben Nachrichten und die tollen Urlaubsideen :)!! Endlich gesund werden, dann habe ich schon jetzt, nach so viel Kopfkino, Urlaub nötig ;). 

Drückt mir die Daumen! Nächste Woche habe ich das Gespräch mit meiner Ärztin in der Onkologie. Ich hoffe sehr, dass bald wieder alles normal ist.

Habt eine schöne Woche :)! Ich stehe jetzt auf und mache Wohnungsputz. Beruhigt die Nerven :D.

Liebe Grüße
Eure Marie 

Montag, 9. Januar 2017

Zwischen Hoffen und Bangen

Hallo ihr Lieben,

Diese Woche ist es wieder soweit. Ich habe Krebsnachsorge. Röntgen, Blutabnahme und in zwei Wochen folgt Ultraschall und das Gespräch mit meiner Ärztin über die Ergebnisse. Ich bin wie vor jeder Untersuchung nervös. Ich bin wieder im Leben. Die Angst, dass der Krebs wieder da sein und mich aus meinem Leben reißen könnte, ist groß. Immer wieder las ich während meiner Therapie von dieser Nachsorge-Angst und konnte mir dies nicht vorstellen. Jetzt stecke ich mitten drin. Jedes Wehwehchen wird genau unter die Lupe genommen und jede Kleinigkeit könnte doch ein Indiz für ein Rezidiv sein.Das Schlimmste an einem Rezidiv wäre für mich, dass ich von meiner Tochter getrennt wäre. 
Meine Wehwehchen sind zur Zeit: Ich bin Dauer-Müde und habe seit etwa einem Monat erhöhte Temperatur. Allerdings habe ich auch seit etwa drei Wochen eine Nasennebenhöhlenentzündung. Nachdem die erste Ärztin mir nur eine Erkältung diagnostizierte, war ich zum HNO-Arzt gegangen und hier sah die Ärztin sofort, woher meine Kopfschmerzen kamen. Die Aussage der ersten Ärztin waren diesbezüglich: nehmen Sie einfach die dreifache Dosis Ihrer Schmerztabletten. 
Diese Arztpraxis hat in den vergangenen Monaten nur Fehldiagnosen bei mir gestellt. Wäre meine neue Hausärztin nicht im Urlaub gewesen, wäre ich gar nicht erst dorthin gegangen.

Im Moment verändert sich vieles in meinem Leben. Es kommen neue Kinder in meine Kindertagespflege hinzu, worauf ich mich sehr freue :). Mausi kommt in wenigen Wochen in die Kita und freut sich schon so sehr darauf. 

Gespannt warte ich auf den Urlaubsplan von meinem Mann. Wir würden dieses Jahr liebend gerne einen kleinen Urlaub machen und ich liebe es zu planen :). Wenn ihr mir Urlaubsideen für eine kleine junge Familie geben könnt, dann als her damit :)!

Diese Woche möchte ich mit meiner Maus auch zum ersten Mal ins Kindertanzen gehen. Ich bin so gespannt wie es ihr gefällt! Sie tanzt den halben Tag Zuhause, deshalb ist das sicherlich etwas Schönes für sie.

In unserer Straße hat auch ein neues Yogastudio aufgemacht. Wenn ich wieder gesund bin, werde ich wieder mit dem Yoga starten. 

Ich wünsche euch ein wunderschönes und spannendes 2017 mit tollen Momenten mit besonderen Menschen! Genießt das Leben! Die schlechten Momente gehen vorbei. Menschen, die anderen oder euch Leid zufügen, werden irgendwann ihr Karma zu spüren bekommen. Das Leben vergisst nichts. 
Vergiss niemals: das Leben ist lebenswert und schön! Führe dir die schönen Dinge im Leben vor Augen. 

Liebe Grüße
Eure Marie 

Freitag, 23. Dezember 2016

Mein RTL Punkt 12 Beitrag :)

Hallo ihr Lieben :),

Gestern kam spontan der Rtl Punkt 12 Beitrag über mich und ganz tolle Menschen wie Patricia, Iris und Uwe, Anne und Andrea.

Der Text und das Video gibt es hier auf Frauenzimmer zum Lesen/Anschauen

Ich finde das Video wirklich wunderschön! Vielen Dank an dieser Stelle an das Team von Seema Media, die mich ins rechte Licht gerückt haben :D! Ihr seid klasse!

Mich haben viele schöne Nachrichten erreicht, welche ich schon zum großen Teil beantwortet habe. Die häufigsten Fragen beantworte ich gerne hier auf dem Blog:

Welche Plattform ist zur Vernetzung von Gleichgesinnten ins Leben gerufen worden?

Iris und Uwe haben limipi.de gegründet. Hier findet ihr Menschen, mit den gleichen Erkrankungen. Neben Krebs, gibt es zB auch Lipödem und viele mehr. Ihr könnt auch nach dem Alter und der Entfernung von eurem Wohnort filtern und euch so mit Gleichgesinnten vernetzen. Limipi ist auch auf Facebook vertreten: www.facebook.com/limipi.joinlife

Wie heißt deine Facebook Seite?

Auf meiner Facebook-Seite finden sich nur "Model"-Bilder. Sie heißt www.facebook.com/chanelmariemodel
Über meine Erkrankung schreibe ich vorzugsweise hier auf meinem Blog :).

Kann man Patricia auch kontaktieren? 

Ihr findet Patricias Blog, in dem sie über ihren Kampf gegen den Krebs schreibt auf https://www.facebook.com/derkampfgegenkrebs

Für welchen Verein bist du beim Muddy Angel Run gelaufen? 

Ich bin für den Verein "Wir können Helden sein e.V." gelaufen. Wir können Helden sein ist ein Verein, der krebskranken jungen Betroffenen schöne Momente/Erlebnisse schenken möchte. Vor Kurzem waren zB ein paar Betroffene bei dem Musical "König der Löwen" in Hamburg.

Ihr findet Wir können Helden sein e.V. auf Facebook https://www.facebook.com/WirkoennenHeldensein.e.V und auf der Homepage des Vereins: http://www.wir-koennen-helden-sein.de/




***FRANKFURTER BASKETBALLFANS AUFGEPASST***

Nach meiner Suche nach Sponsoren für "Wir können Helden sein! e.V" hat der Verein Freikarten für die Saison 2016/2017 der Fraport Skyliners erhalten.
Die Gutscheine gelten für alle Spiele außer "Bayern München" aber ansonsten ist alles dabei was das Herz begehrt.
Bei Interesse meldet euch einfach bei info(@)wir-koennen-helden-sein.de oder online über die Facebook-Seite von https://www.facebook.com/WirkoennenHeldensein.e.V.

Bild der Frau - ab heute im Handel

Durch Anklicken wird das Bild größer/kleiner
Heute ist ein kleiner Bericht über mich in dem Heft Nr. 52 "Bild der Frau" zu sehen. Er ist sehr schön geworden :)! Vielen Dank liebes Bild der Frau-Team!

Bei weiteren Fragen, die euch auf der Seele brennen, stehe ich euch natürlich gerne zur Verfügung :)!

Und nun wünsche ich euch Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch in das neue Jahr! Ihr seid klasse! Danke, dass es euch gibt!

Liebe Grüße
eure Marie





Mittwoch, 21. Dezember 2016

Weihnachten & Bild der Frau


Vielen Dank an Blitzlichtgewitter www.facebook.com/blitzlichtgewitter

Hallo ihr Lieben :),

wie wahnsinnig schnell dieses Jahr vorbeigezogen ist. Ich habe so vieles erlebt. Meine Prüfung zur Tagesmutter bestanden, betreue meine ersten zwei Tageskinder. Meine Tochter steht vor ihrem 3. Geburtstag und wird in einem Monat in die Kita gehen. Na gut - das ist dann schon wieder 2017 :D. Aber es ist toll, was ich alles erleben darf.

Meine Highlights des Jahres:

- als Tagesmutter arbeiten zu dürfen
- Muddy Angel Run mit wundervollen starken Frauen gemeistert zu haben
- Unser Kurzurlaub an der Nordsee
- das Weihnachtsfest (es wird sicherlich perfekt mit meinen Liebsten ;))
- ich habe viele Lieder auf meiner Ukulele spielen gelernt
- ich habe tolle Frauen in allen Lebensbereichen kennengelernt: über limipi, Yoga, Kolleginnen, Freundinnen
- mit dem Yoga gestartet
- ein Teil von limipi sein
- Imagedreh für die Frauenselbsthilfe nach Krebs
- endlich wieder Bücher gelesen (z.B. Wolfgang muss weg - ich habe noch nie so sehr bei einem Buch lachen müssen)

Ich schätze mir würde noch viel mehr einfallen, wenn ich darüber weiter nachdenken würde.
Vor etwa drei Wochen war ich bei dem Imagedreh für die Frauenselbsthilfe nach Krebs dabei. Hier haben ganz viele starke Frauen mitgemacht und ich bin auf das Ergebnis sehr gespannt! Die Frauen, die ich hier kennengelernt habe, haben mich sehr inspiriert und bewegt.

Heute habe ich auch etwas Besonderes erlebt. Ich war mit den Kindern im Wald spazieren. Da kam ein älterer Herr mit einem Hund vorbei. Er grüßte uns nett und erzählte von seinem Hund Bronko, den er aus Rumänien geholt habe. Er sei sehr schüchtern und ängstlich und würde Kinder lieben. Wir unterhielten uns kurz und auf einmal sagte er, dass er mir etwas schenken wolle. Ich war erst ein wenig geschockt, da ich damit überhaupt nicht gerechnet hatte. Wann bekommt man von einem fremnden Menschen etwas geschenkt? Uund dann übergab er mir einen Kalender. Dieser Moment ging mir den ganzen Tag immer wieder durch den Kopf. Es gibt auf der Welt so tolle und liebenswerte Menschen.. es ist wunderschön!

Am Freitag erscheine ich in Bild der Frau

Vorschau Bild der Frau Nr. 52/2016

Hier bin ich schon ganz gespannt! Es war ein kleines Interview und ein Fotograf besuchte mich und die Kinder Zuhause und machte Fotos. Leider war eines meiner Tageskinder an diesem Tag krank, sonst hätte man alle hübschen Mäuse vereint gesehen.

Noch drei Mal schlafen und es ist Weihnachten

Ich freue mich total auf Weihnachten. Ich werde in diesem Jahr Heilig Abend mit meinen Liebsten bei meiner Mama verbringen und ich bin mir sicher, dass dieser Tag perfekt wird. Bei meiner Mama ist es immer schön :). Ein bisschen wie Urlaub!

Nicht allen, geht es natürlich gesundheitlich so gut, wie es mir inzwischen geht. Deshalb hat limipi überlegt, dass wir Botschafter Nachrichten hinterlassen, was uns in schweren Zeiten Mut macht. Die ganzen Bilder, Texte und Videos könnt ihr auf der Facebook-Seite von limipi sehen:  https://www.facebook.com/limipi.joinlife


Nun gehe ich schlafen und wünsche euch allen Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch in das neue Jahr! Bleibt gesund oder werdet gesund und genießt jeden schönen Moment in eurem Leben <3

Liebe Grüße von eurer
Marie

Samstag, 26. November 2016

Happy Birthday to me & Weihnachten liegt in der Luft :)

Hallo ihr Lieben :),

ich habe gestern meinen 27. Geburtstag feiern dürfen. Wie toll, dass ich ihn erleben durfte und den Krebs hinter mir lassen konnte. Ich hatte einen wunderschönen Tag. Angefangen hatte er, dass meine Prinzessin mir x-mal "happy birthday" vorgesungen hat. Ich wurde mit schönen Sachen beschenkt und am Mittag gingen wir chinesisch Essen. Am Nachmittag waren wir auf dem Weihnachtsmarkt und hier trank ich wie jedes Jahr meinen heißgeliebten Kinderpunsch. Meine Prinzessin erfreute sich noch an einem Karussell und dem Rießenrad. Ausklingen ließ ich den Abend mit dem Schauen der DVD "Pets" und einer Pizza, spendiert von einer Freundin, der ein Pizza-Geschäft gehört. Mit einem vollen Bauch, gefühltermaßen kurz vor dem Platzen, fiel ich müde in mein Bettchen und verbrachte meine erste Nacht als 27-jährige. Das war ein toller Tag!

Heute kam der Alltag schnell wieder und so saß ich von 9-16 Uhr in einer Fortbildung. Es war natürlich interessant und informativ, aber mein Kopf ist nunmehr am Rauchen und der Tag gelaufen.

Am Dienstag kommt ein Fotograf zu mir und möchte ein Bild von mir mit den Kindern machen. Es wird über mich und viele tolle Menschen kurz vor Weihnachten ein kleiner Bericht in der Bild der Frau erscheinen. Ich bin schon sehr gespannt!

Die Woche verging insgesamt wie im Flug. Ich backte mit den Kindern Plätzchen und wir tobten im Garten. Nächste Woche hat meine Mama Geburtstag. Darauf freue ich mich auch schon sehr!
Der erste Advent und die gesamte Adventszeit steht in den Startlöchern. Mit Kerzchen, weihnachtlicher Musik und viel Plätzchen, Lebkuchen und Co. Ich liebe die weihnachtliche Zeit. Ich habe für meine Tageskinder und meine Tochter einen besonderen Adventskalender vorbereitet: Ich habe mir viele Kinder-Weihnachts-Kurzgeschichten herausgesucht und bis Weihnachten werde ich täglich eine neue vorlesen. Mal schauen, wie sie es finden werden - wahrscheinlich wird es etwas Besonderes für sie, was in Erinnerung bleibt. Von den Großeltern gab es schon Schokoladen-Kalender, sodass ich dies nicht noch weiter ausführen wollte.

Hier mal wieder ein aktuelles Videotagebuch von mir :):



Ich wünsche euch eine wunderschöne weihnachtliche Zeit und freue mich auf bald

eure Marie 


Freitag, 28. Oktober 2016

Komm in unser Muddy Angel Run -Team in 2017!

Mit meinen Liebsten auf einer schönen Hochzeit


Hallo ihr Lieben :),

diese Woche ist eine richtige Musikwoche - mich hat das Fieber gepackt wieder ein neues Lied auf meiner Ukulele zu lernen und ich komme gut voran. Ich hoffe, dass ich es euch bald vorspielen kann :).

Als weitere Neuigkeiten darf ich euch mitteilen, dass ich in 2017 wieder beim Muddy Angel Run am Start bin. Dieses Mal in Frankfurt am Main und ihr könnt dabei sein! Am 12. August 2017 starte ich im Team "Das Leben ist schön - run baby run!" https://www.eventbrite.de/e/muddy-angel-run-frankfurt-2017-tickets-28224774059?team_token=1677449-962sq
Mit mir im Team ist auch die Krebs-Bloggerin Prinzessin Uffm Bersch https://www.facebook.com/PrinzessinUffmBersch <3.
Jeder ist herzlich eingeladen in unserem Team mitzulaufen. Einfach anmelden und unser Team "Das Leben ist schön - run baby run!" in die Suche eingeben und schwubs bist du bei uns dabei. Wir haben eine gleichlautende Gruppe in Facebook eröffnet und werden vor dem Start die Einzelheiten wie Gruppenshirts und Co besprechen. Mitlaufen kann jede Frau - es ist ein reiner Frauenlauf über 5 km, der mit viel Matsch, Wasser und Hindernisse geschmückt ist. Gemeinsam kämpfen wir uns ans Ziel. Deine Kondition - ob du laufen, walken, rennen - kannst bzw willst - alles ist perfekt in unserer Gruppe und jeder ist willkommen. Gemeinsam setzen wir ein Zeichen gegen den Brustkrebs - und für mich gleichbedeutend für alle Krebsarten - und die Spendenerlöse gehen an die Brustkrebs Deutschland e.V.. Ich freue mich auf euch Schlammengel :)! Wenn du eine Betroffene bist, kannst du mir auch gerne schreiben. Für Betroffene gibt es eine begrenzte Anzahl an kostenlosen Teilnahme-Tickets. Für alle Anderen gibt es noch wenige Tage reduzierte Tickets für 29 € - dann steigt der Preis! Sei schnell, bevor alle günstigen Tickets weg sind.

Ich darf mich nunmehr auch im Frauenbeirat engagieren und vertrete die Kindertagespflege. Hierzu gab es auch einen kleinen Beitrag in der Zeitung:  http://osthessen-news.de/n11542144/frauenbeirat-tagt-erstmals-nach-kommunalwahl-adresse-fuer-maintaler-maedchen-und-frauen.html. An meinem Geburtstag findet der internationale Gedenktag "NEIN zu Gewalt an Frauen" statt. Der Hintergrund zu diesem Gedenktag könnt ihr hier nachlesen. Ich finde es sehr lesenswert und eine tolle Bewegung die hiermit erreicht werden soll. Ich bin dankbar, dass ich den Lymphdrüsenkrebs überstanden habe und leben darf und hoffe, dass ich ein wenig an die Welt zurückgeben kann, wenn ich helfe.

Letztes Wochenende war ich auf einer wunderschönen Hochzeit meiner Nachbarn. Ach, das war ein Traum! Das Brautpaar sah hinreißend aus, die Kirche war schön gestaltet und die Feier in einer umgebauten Scheune. Da kommen in mir wieder Hochzeitsgefühle hoch. Wenn ich das irgendwann erleben darf, wird es definitiv eines der tollsten Momente in meinem Leben. Ich freue mich so sehr darauf! Und bis dahin, werde ich gerne auf Hochzeiten tanzen. Es gibt nichts Schöneres als zwei liebende Menschen zu sehen, die den Bund der Ehe eingehen :).

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und freue mich bald wieder ein wenig zu schreiben bzw. mein neues Ukulele-Lied in einem Video für euch festzuhalten :).

Liebe Grüße und alles Gute
eure Marie

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Alisha - ich liebe dich!

Hallo ihr Lieben :),

seit meinem letzten Beitrag hat sich einiges verändert, wenn man aus dem Fenster blickt. Es ist frisch geworden und schon früh dunkel. Aber dennoch mag ich diese bevorstehende winterliche Zeit. Mit Plätzchen, Kerzchen usw. Und ich bin tatsächlich so eine, die dann andauernd Weihnachtslieder vor sich her summt :). 



Ich war in den letzten Tagen auch ein wenig in Gedanken versunken. Heute vor vier Jahren ist meine Tochter Alisha gestorben. Der wohl bislang schlimmte Tag in meinem Leben. Da war der Krebs nix dagegen. Dieser unendlich tiefe Schmerz. Diese Trance, die mich danach monatelang begleitet hat. Wie auf Autopilot habe ich gelebt und wenn ich an diese Zeit zurück denke. Ich weiß so gut wie nichts mehr von dieser Zeit. Ich habe Tag ein, Tag aus gelebt und ich wollte am Liebsten bei meiner Tochter im Himmel sein. Ihr einfach nah sein und für sie die Mutter sein wie ich es mir ausgemalt hatte. Ich startete die Petition für die Verschönerung des Sternenkindergrabes in Frankfurt und dies war zu der Zeit das Einzige was mich am Leben gehalten hat. Ich hatte etwas zum Kämpfen. Ich kämpfte für meine Tochter und die Sternenkinder. Bei dem letzten Petitions-Treffen, saß ich in der Runde mit den Verantwortlichen für das neue Sternenkindergrab. Wir sprachen über die Gestaltung, die erste Zeichnung war fertig und alle waren auf das neue Erscheinungsbild gespannt. Ich saß in der Runde und streichelte meinen Bauch mit meiner Tochter auf Erden drin. Dieser Tag war der Start in ein neues Leben. Ab dem positiven Schwangerschaftstest war ich wieder am Leben. Ich war wieder vollkommen da. Es ging irgendwie wieder positiv weiter für mich. Ich erlebte viele schöne Dinge. Ich erlebe täglich schöne Dinge. Aber meine Tochter Alisha fehlt in meinem Leben. Eindeutig. Ich weiß noch wie ich sie im Arm gehalten habe. So klein und zart. Wie sehr ich für sie kämpfte. Mich mit Familienangehörigen stark verkrachte, weil ich dieses Mädchen mit Behinderung auf die Welt bringen wollte. Weil ich an sie glaubte und ich wusste, sie würde ein gutes Leben haben. Auch mit dem Ullrich-Turner-Syndrom. Ich wollte sie so sehr. Doch am 19. Oktober 2012 starb sie in meinem Bauch. Und am 20. Oktober 2012 brachte ich sie sodann still zur Welt.
Auf ihr Grab bekommt sie ein schönes Gesteck und Kerzchen. Meine Kleine ist immer begeistert, wie schön kindlich bunt das Sternenkindergrab ist. Ich sage ihr immer, dass Alisha ein Engel ist - unser Schutzengel - und wir sie dort besuchen gehen. Es ist ein völliges Anti-Krebs-Thema: aber Alisha gehört zu meinem Leben. Ich liebe meine Tochter im Himmel <3.

Umso dankbarer bin ich für das Leben, welches ich auch nach dem Krebs mit meiner Tochter führen darf. Was wir alles erleben dürfen. Sie ist so wundervoll.

Man sollte immer dankbar sein, dass man Leben darf. Schlechte Zeiten wird es immer mal wieder geben, aber es geht wieder bergauf. Irgendwo im Dunkeln gibt es immer ein Licht. Man muss es nur suchen und finden.

Ich wünsche euch eine schöne Woche und das nächste Mal schreibe ich euch sicherlich mit einem weniger traurigen Moment aus meinem Leben <3.

Liebe Grüße
eure Marie