Dienstag, 31. März 2015

16. Chemotag, 5. Zyklus - ihr pustet meinen Wind weg :)



Hallo ihr Lieben :),

gestern kam der schöne Beitrag auf RTL und ich habe ganz viele tolle Mails bekommen. Bis ich alles durchgelesen habe, wird es sicherlich ein wenig dauern. Spätestens nächste Woche, wenn ich meine letzte Chemo bekomme, habe ich genügend Zeit während der Infusionen um mir die vielen schönen Texte anzusehen und zu beantworten. Natürlich habe ich schon einige Nachrichten durchstöbert und bin wahnsinnig gerührt! Toll, wie ihr mich auf meinem Weg unterstützt! Ich danke euch vielmals! 

Vampir-Sitzung und mein Tag

Heute war ich wieder bei der Blutabnahme und verhandelte ein wenig mit der Arzthelferin, dass ich am Donnerstag nicht zur erneuten Vampir-Sitzung kommen müsse, wenn meine heutigen Werte gut seien. Und so war es auch. Sie rief mich am Mittag an und teilte mir nach Rücksprache mit dem Arzt mit, dass ich diese Woche nicht mehr in die Klinik muss. Die Granocyte Spritzen nehme ich seit Sonntag nicht mehr, da ich so starke Schmerzen wegen dem Aufbau meiner Leukozyten hatte. Ich war mir absolut sicher, dass es keiner weiteren Hilfe mehr Bedarf. Die Leukos sind inzwischen bei 2300 und die Thromozyten bei 1900. Für mich sind es top Ergebnisse :)! Nächsten Dienstag beginnt meine letzte Chemorunde und davor würde man nochmals Blut abnehmen. Es könne scheinbar ein langer Tag werden, da viele ihre Chemotherapie nach Ostern auf diesen Tag verschoben bekommen haben. 

Bis auf meine ausgeprägten Knochenschmerzen geht es mir sehr gut. Heute Morgen cremte ich erst einmal meinen ganzen Körper mit Schmerzgel ein, trank Magnesium und nahm noch Schmerztropfen. Nach einer kleinen Weile konnte ich schmerzfrei laufen. Ich fühlte mich als hätte ich viel zu viel trainiert und den Muskelkater meines Lebens. Das Einzige was ich allerdings die letzten Tage trainiert habe, war meine Verdauung :D. Ich kann nicht mehr mit dem Essen aufhören. Die Waage hat mir dies auch bestätigt. Seit Dezember und Start meiner Chemo habe ich über 6 Kilo zugenommen ;). So verfressen war ich nicht einmal in der Schwangerschaft. Ich muss darüber schon selbst schmunzeln, denn jeder hatte Angst, dass ich durch die Chemo an Übelkeit leiden und stark abnehmen würde. So unterschiedlich ist das.. Manche können nichts in sich behalten und ich kann zu jeder Tages- und Nachtzeit essen. 

Ich war heute auf der stationären Onkologie und habe den Schwestern und Pflegern Schokolade vorbeigebracht. Mir war es wichtig dem lieben Personal etwas zu bringen, nachdem sie 3 1/2 Wochen für mich zur Stelle waren. Mein Lieblingsarzt war da und fragte, ob ich mich verlaufen habe ;). Ach und Mr. China-Doc gibt es tatsächlich noch! Ich hätte gedacht, dass er inzwischen gekündigt worden sei. Falsch gedacht ;).
 
Nun esse ich noch eine Runde, gehe sodann ins Bettchen und freue mich auf mein morgiges Fotoshooting. Gute Nacht ihr Lieben und passt auf, dass ihr nicht weggeweht werdet! :*

Montag, 30. März 2015

Heute auf RTL, Punkt 12 - Mein Krebs Beitrag


Hallo ihr Lieben :),

der Moment war gekommen und mein TV Beitrag kam auf RTL, Punkt 12. 
Mein Herz hüpfte bis zum Anschlag! :)
Ich danke an dieser Stelle meinen zwei Goldschätzen (Leyla und meinem Schatz), meiner Ärztin, den Arzthelfer/n/innen, der TV Produktion, RTL, Punkt 12 und allen Beteiligten für diese große Unterstützung! Danke natürlich auch an die liebe Fotografin Catrin Knußmann von Blitzlichtgewitter https://www.facebook.com/blitzlichtgewitter 
und Krebs-Blogger Benni von https://www.facebook.com/cancellingcancer, für euren tollen Einsatz! Ihr wart sofort zur Stelle und wolltet mich unterstützen und das ist klasse! 

Dankeschön :)!  

Der Bericht ist so schön geworden! Gefiel mir richtig gut. Und Mausi hat sich auch ganz gespannt im Fernsehen betrachtet und immer wieder gegrinst. Ich hoffe mit meinem Beitrag ganz vielen Menschen etwas Mut beim Kämpfen gegen den Krebs oder in den verschiedensten Lebenslagen machen kann :). 
Habt einen tollen Tag und eine schöne Woche :)! Ihr seid super :* 






14. Chemotag, 5. Zyklus - meine Wünsche wollen erfüllt werden :)

Mein Gewinner-Foto auf den Osterkarten der AYA Leipzig - Junge Erwachsene mit Krebs

Hallo ihr Lieben :),

ach es war ein schöner Tag. Das Wetter hätte natürlich ein wenig sonniger sein können, aber ich möchte mich nicht beschweren. Der Frühling hat erst begonnen und ehe wir uns versehen, werden wir alle im Schwimmbad liegen und braun gebrutzelt :)! Meine Rückenschmerzen durch den Aufbau der Leukozyten waren ausgepägt vorhanden ;). -Schön, dass es Schmerzgel und Schmerzmittel gibt!

Gewonnen beim Ostergewinnspiel der AYA Leipzig - Junge Erwachsene mit Krebs



Das Forschungsprojekt der AYA Leipzig veranstaltete ein schönes Ostergewinnspiel und suchte hierfür ein Osterbild. Ich war von meiner Mama ihrer verrückten Idee so inspiriert und malte mir eine Eierschale auf den Kopf und schoss ein paar lustige Fotos. Und tatsächlich wurde mein eingesandtes Bild ausgelost und somit ziere ich nun ganz viele Karten, welche die AYA Leipzig an ihre kooperierenden Kliniken zu Ostern schickt. Ich habe auch das Buch "Jung. Schön. Krebs" gewonnen :). Ich freue mich schon auf das Schmökern darin!

Bei dem Forschungsprojekt (Umfragen) der AYA Leipzig können junge Erwachsene mit Krebs teilnehmen. Es geht um die Lebenszufriedenheit, Versorgungssituation und den Unterstützungsbedarf von Krebspatienten im jungen Erwachsenenalter. Seid ihr selbst an Krebs erkrankt, dann macht mit! Es geht uns alle etwas an und natürlich ist es wichtig, dass die Krebsforschung in jeglichen Bereichen immer weiter voranschreitet.

Meine Wunschliste will erfüllt werden


Und deshalb freue ich mich schon unglaublich auf die kommenden Monate. Bald ist die Chemozeit um und dann kann ich es "krachen" lassen. Ich werde mir ein Salami-Brötchen kaufen, puren Camembert vor dem Fernseher beim Anschauen eines Filmes essen, mein Krebsi-Tattoo stechen lassen und und und. Vor zwei Stunden habe ich mir eine Ukulele ersteigert und werde den Punkt 17. meiner Wunschliste vermutlich von Gitarre auf Ukulele lernen, abändern. Ein paar Wörter Spanisch habe ich dieses Wochenende auch schon gelernt. Ich mache kleine Schritte auf dem Weg zur Erfüllung meiner Träume ;).

Eine freudige Überraschung in der Post 

Heute Morgen brachte mein Liebster aus der Nachtschicht auch noch einen tollen Brief aus dem Postkasten mit. Unsere Ex-Vermieter haben einen Scheck geschickt und zahlen nunmehr endlich unsere restliche Kaution zurück. Ich hatte uns schon gedanklich vor Gericht gesehen, zumal ich bereits einen Mahnbescheid beantragte und die Vermieter dagegen Widerspruch einlegten. Doch jetzt ist dieses Kapitel auch abgeschlossen und ich muss meine Gedanken nicht auch noch um solche Themen schwirren lassen. Eine große Sorge weniger :)! 

Eine spannende Woche liegt vor mir 

Morgen kommt vermutlich der TV Beitrag auf RTL, Punkt 12 und ich habe ein kleines Zeitungsinterview. Shootings und Untersuchungen runden sodann die Woche ab und werden dafür sorgen, dass mir nicht langweilig wird. 

Für meine Prinzessin habe ich einen CD Player mit ihrer Lieblings-Musik bestellt. Ihr absolutes Lieblingslied "Wheels on the bus" begeistert sie seit einiger Zeit. Sie tanzt und lacht zu diesem Song und fängt inzwischen sogar das Nachsingen des Textes an. Es ist zu putzig :)! 

Dem Postboten wird diese Woche durch meine Bestellungen für Mausi und meiner Ukulele auch nicht langweilig. - Ich freu mich schon wie bei der Zalando-Werbung auf die Sachen :D! 

Gute Nacht ihr Lieben! Denkt dran und zappt um 12 Uhr zu Punkt 12, RTL oder drückt den Aufnahmerekorder. Sollte der Beitrag aber doch nicht kommen, seid ihr schon einmal für den Tag der Tage in Übung ;). Die Wiederholung kann man aber auch nachträglich online ansehen. Buenas noches, que duermas bien :*!

Samstag, 28. März 2015

13. Chemotag, 5. Zyklus - der Kampf gegen Zwergi

Hallo ihr Lieben :),

meine Leukozyten steigen nach oben. Ich habe die Schmerzen im Rücken und in den Beinen und somit sagt mir mein Körper, es geht mit meiner Immunabwehr nun schlagartig bergauf. Freut mich :)! 6. Chemozyklus - ich komme! Am 7. April geht's los! 

Diesen Zyklus blieb ich von jeglichen Zahnfleischproblemen verschont und man merkt auch, dass der Frühling da ist und nicht mehr überall gehustet und geschnieft wird. Eine Erkältung wollte es sich bei mir auch nicht bequem machen. 


Ein tolles Lied für alle Kämpfer

Vor wenigen Tagen habe ich ein Youtube Video von Megan Kowalewski entdeckt. Das Video hat sie so süß im Krankenhaus zu ihrer Krebsgeschichte gestaltet, dass ich es euch zeigen muss. Leider kann ich euch das Video von Megan nicht direkt einbinden, aber hier ist der Link:

Musik Video Kelly Clarkson - Megan Kowalewski

und ansonsten kann man sich auch das schöne Kämpfer-Lied von Kelly Clarkson hier anhören:


Ich mag das Lied total und nachdem ich den Clip von Megan sah, war mir klar, dass mein zukünftiges Tattoo irgendwas kämpferisches ausdrücken muss. Denn ich fühle mich als Kämpferin gegen meinen inneren Zwergi. 

Für heute kann ich euch gar nicht so viel schreiben. Die Schmerzen durch die Granozyte-Spritzen treiben mich gerade ein wenig in den Wahnsinn :D. Hoffentlich wirken bald ein wenig die Schmerzmittel, damit ich meine Augen schließen kann. Ich wünsche euch eine Gute Nacht und einen schönen Sonntag :)! 

P.s. Es lohnt sich immer zu kämpfen! 

Freitag, 27. März 2015

12. Chemotag, 5. Zyklus - der Vampir hat zugeschlagen

Seit wenigen Tagen blüht unser Baum direkt vor dem Haus - wunderschön :)!


Hallo ihr Lieben :),

mein frisches Blut steckt in meinem Körper. Wie ein Vampir wurden die Beutel zeitintensiv ausgesaugt. Um 11 Uhr startete mein Blutsaugen und um 16 Uhr kam ich wieder Zuhause an. Mein Körper ließ sich Zeit. Gestern war ich noch ganz schön müde, aber ich spürte schon am Abend, dass das Blut wirkt. Mein Körper fühlte sich kraftvoller an. Und heute Morgen sah ich im Gesicht schon richtig frisch und nicht so blass wie in den letzten Tagen aus. Ich fühle mich gut :). Neue Kraft ist getankt und bald werden auch die Leukozyten nach oben steigen. Bislang waren noch keine Schmerzen da, aber ich hoffe auf die nächsten Stunden, sodass auch der letzte Chemozyklus pünktlich nach Ostern starten kann. Bald ist es geschafft :). Ich freue mich schon so! 

Vielen Dank an dieser Stelle an die wundervollen Menschen, die Blut spenden. Ich kann das gar nicht oft genug loben! Mit einer Blutspende kann man das Leben eines anderen Menschen retten! Wer weiß, wie es mir ohne meine inzwischen dritte Bluttransfusion gehen würde. Ob ich euch noch so munter schreiben könnte?! Blutspender sind Lebensretter! Tausend Dank :*! 



Ein Punkt meiner Wunschliste steht vor seiner Erfüllung 

Ich habe auch etwas Tolles auf dem Weg zum Parkhaus am Klinikum entdeckt: ein Tattoostudio :)! Ich war noch nie zuvor diesen Weg zum Klinikum gegangen, musste aber, da alle anderen Parkhäuser, die ich ansonsten nutzte, besetzt waren. Wenn die letzte Chemo um ist und meine Blutwerte top sind, verlasse ich das Klinikum und hüpfe sogleich auf den Stuhl des Tattoowierers und lasse mir mein Krebsi-Tattoo stechen. 

Der TV Beitrag rückt näher

Ich wurde von der TV Produktion angerufen und vermutlich wird am Montag mein TV Beitrag auf RTL, Punkt 12 ausgestrahlt :)! Es steht noch nicht zu 100% fest. Dies erfahre ich erst Montagmorgen, aber ihr seid alle schonmal vorgewarnt ;). Keine Sorge, die Wiederholung kann man sodann auch online anschauen :)! Da werde ich schon ganz hibbelig und nervös.. sehe ihn auch zum ersten Mal wie ihr. 

Am Montag steht auch ein Zeitungsinterview an. Es wird also sehr aufregend für mich :)! Wer beatmet mich wieder, wenn mein Herz vor lauter Aufregung aus der Brust gehüpft ist :D? 

Mein Schwerbehindertenausweis ist da 

Jetzt kam er. Beantragt im Dezember wurde er nunmehr rückwirkend ab dem 30. Dezember 2014 bewilligt und ich laufe nun mit einem Schwerbehindertenausweis mit 80 % durch die Welt. Inwiefern er mir nutzen wird, werde ich sehen. Immerhin wird so meine Befreiungsgrenze bei der Krankenkasse von 2 auf 1% des Jahreseinkommens herabgesetzt und ich erhalte zu viel gezahltes Geld zurück. Nachdem letzter Monat mit an die 500€ Krebs-Rechnungen sehr kostspielig war, bin ich glücklich über jeden Euro, den ich zurückerhalte. Schade, dass es so teuer sein muss, wenn man krank wird. Man gibt Geld für Dinge aus, die man nicht ausgeben müsste, wäre man gesund. In der USA wird es noch viel extremer mit den zu tragenden Behandlungskosten sein. 

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende ! Ich such mir nun etwas leckeres zum Essen und lasse den Abend entspannt ausklingen. Ihr seid großartig! Danke für eure Unterstützung :*!

Mittwoch, 25. März 2015

10. Chemotag, 5. Zyklus - wir waren alle mal klein


Hallo ihr Lieben :),

ich bin hundemüde. Nachdem ich nun zwei Stunden auf der Couch eingeschlafen bin, husche ich mit einer Schüssel Kellogs in mein Bett. Egal wie müde ich bin, essen kann ich weiterhin zu jeder Uhrzeit. 

Gestern war ich in meiner alten Heimat. Wir waren im Haus meiner geliebten, verstorbenen Oma und haben es uns ein letztes Mal angesehen und letzte Erinnerungsstücke aus der Kindheit gerettet. Das Haus wurde verkauft und ab nächster Woche hat es einen neuen Eigentümer. Ein Haus mit einem großen Garten und es war einfach wunderschön. Meine Geschwister und ich haben an für sich unser Leben dort verbracht. Wir wollten immer zu Oma und haben uns total wohlgefühlt und wurden heiß und innig geliebt. Omi machte alles für uns. 2007 starb sie an Lungenkrebs. Es ist ewig her und doch fühlt es sich oft an, als sei es erst gestern gewesen. Als sie starb, hielt ich ihre Hand. Es war mir so wichtig, weil sie immer für mich da war und ich wollte auch in ihren letzten Minuten für sie da sein. Oma war die Beste :)!

Aus dem Haus habe ich eine schöne Kiste voller Fotos gerettet und mir am Abend angeschaut. Eines der Fotos, siehe oben, zeigte mich im Urlaub mit meiner Oma. Wie fühlt ihr euch, wenn ihr Bilder aus eurer Kindheit anschaut? Ist es nicht etwas Besonderes? Ich liebe es :)! Ich liebe Bilder aus meiner Kindheit und verknüpfe sie mit vielen bunten Erinnerungen und Erlebnissen. 

Ein kleiner Absturz

Ich war gestern etwas schwach und ungeschickt auf den Beinen und fiel tatsächlich auf den Boden. Ich hatte mich mit dem Schnürsenkel meines Schuhes an einem Schirmständer verheddert. Fragt mich nicht, wieso ;). Eigentlich wollte ich mich nur hinsetzen. Zum Glück bin ich hauptsächlich im Mulch neben der Terrasse gelandet, sodass ich mit ein paar blauen Flecken an den Beinen davon kam. Der Tag war für mich überaus anstrengend und so ging ich frühzeitig ins Bett. 

Die neue Kraft (- Das neue Blut) steht in den Startlöchern

Heute fiel mir alles schwerer als sonst. Jeder Handgriff und jeder Schritt waren wie ein kleiner Kampf. Zur Ruhe kam ich leider aufgrund so Kleinigkeiten, wie der Postbote, welcher meine Kleine wach klingelte und so weiter, nicht. Um 12 Uhr herum schaffte ich es endlich meine zahnende Maus in den Schlaf zu "wiegen" und hetzte sodann in die Klinik zu meinem Blutabnahme-Termin. Dort angekommen, war allerhand los und so verließ ich gegen 14 Uhr die Räume und fuhr wieder in Eile nach Hause, da die Haushaltshilfe nur bis 14:30 Uhr da sein konnte, um im Anschluss zu ihrem zweiten Nebenjob zu fahren. Ich verabschiedete mich bei den Arzthelfern mit den Worten, dass ich nicht auf die Ärztin mit den Blutergebnissen wegen meiner Kleinen warten könne und ich morgen wegen dem Rezept für meine Leukozyten-Spritzen wieder kommen würde. Sie solle mich bei Bedarf gerne anrufen. 

Bei der Blutabnahme bat ich schon darum, dass die Helferin Blut für eine eventuell anstehende Bluttransfusion mit abnimmt. Mir ging es vom Gefühl her einfach schon zu schlecht, sodass ich mir sicher war, was auf mich zukommen würde. Zwei Stunden später kam der Anruf von meiner Ärztin, dass ich morgen Bluttranfusionen bekommen muss. Mein Hämaglobin-Wert sei bei 7,6. War schon schlechter, aber er würde in den nächsten zwei Tagen noch um einiges sinken. Meine Leukozyten haben einen typisch niedrigen Wert von 200. Neben den Transfusionen erhalte ich somit auch noch ein Rezept für die nächsten 5 Granozyte-Spritzen zum Aufbau meiner Leukozyten. Ich schätze in diesem Zyklus werde ich auf insgesamt 11 bis 13 Spritzen kommen. 

Trotz allem habe ich keinen Grund um mich sehr zu beklagen. Ich bin nur müde und kraftlos, aber ich habe weder Schmerzen, noch sonstige Beschwerden. Morgen wird der erste Schritt zur wieder aufblühenden Frische meines Lebens unternommen und dann geht es als weiter bergauf :)! 

Wir leben alle nur einmal 

Anhand des Flugzeugabsturzes vor einem Tag hat man leider wieder stark vor Augen geführt bekommen, wie schnell das Leben unvorhergesehen vorbei sein kann. Jeden Tag sterben tausende Menschen und jemand Geliebtes zu verlieren, egal aus welcher Situation heraus, wird immer für die Betroffenen und Angehörigen das Schrecklichste überhaupt sein. 

An dieser Stelle mein herzliches Beileid an alle Trauernden. Die richtigen Worte für so etwas zu finden, ist immer schwer. Und kein Satz der Welt kann den tiefen Schmerz im Herzen nehmen. Ich wünsche viel Kraft in dieser schweren Zeit. 

Ein paar Gedanken zum Schluss 

Es ist so wichtig, dass man jeden Tag, so gut es geht, versucht zu genießen und bewusst zu leben. Wir leben alle nur einmal! 

Es ist ganz besonders schön, wenn man geliebte Menschen in unserer Umgebung wertschätzt und Ihnen ab und an sagt, wie lieb man sie hat. Vergeudet keine Zeit und sagt einfach mal einem geliebten Menschen, wie kostbar er für euch ist. Belohnt wird man mit einem großen Lächeln und einem warmen Gefühl im Herzen :)! 

Gute Nacht ihr Lieben :* Morgen besteige ich eventuell schon wieder einen Berg mit meinem frischen Blut intus ;)!

Montag, 23. März 2015

8. Chemotag, 5. Zyklus - Ich hab es geschafft :)!



Hallo ihr Lieben :),

die 5. Chemorunde ist um. Ich hab es tatsächlich hinter mir :)!!! Gestern waren die letzten Chemotabletten (Natulan) und heute die letzten Infusionen (Vincristin & Co) für diesen Zyklus, Nach Ostern kommt mein großer Chemo-Endspurt und wenn dieser gepackt ist, habe ich hoffentlich das "Schlimmste" überstanden. 

Heute Morgen rief ich in der Klinik an, darauf eingestellt, dass wohl die Chemo wegen meiner schlechten Blutwerte verschoben werden müsste. Zuerst wusste man nicht so genau, warum ich mich melden sollte. Aber dann entdeckte meine Lieblings-Arzthelferin den Vermerk, dass ich die Chemos am Liebsten morgens habe und wollte mir nur mitteilen, dass ich sofort vorbeikommen könne ;)... Und deshalb hatte ich mich dann das Wochenende "umsonst" verrückt gemacht. Das nächste Mal schocken sie mich hoffentlich nicht so mit ihrer Mobilbox-Ansage und quatschen mehr Infos drauf :). Blut wurde auch abgenommen und am Mittwoch folgt die Nächste die Abnahme, da meine Werte eben nicht so toll seien. Aber was wieder genau nicht stimmt, weiß ich nicht. Wohl Hämoglobin und die Thrombos. Leukos sowieso ;). Die relativ neue Ärztin war da und nachdem sie vor ein paar Wochen 5 Kanülen in mein Arm gestochen hat und sie verwirrt meine Patientenakte durchblickte und sich nicht bei der Reihenfolge zu meinen Chemos sicher war, wollte ich sie nicht noch weiter mit Fragen überfordern. Am Mittwoch weiß ich dann sicherlich mehr. Dann quassel ich mit der blutabnehmenden Person über meine Werte. 

Ich bin sehr happy, dass ich die 5. Chemorunde tatsächlich doch noch ohne Verschiebungen geschafft habe :)! Danke Körper, du bist supi! 

Durch die Chemo kribbeln die Finger leicht, wobei es nicht mehr so ausgeprägt ist, wie vor ein paar Wochen . Es fällt mir weniger aus den Händen und es sind mehr die kompletten Arme und Beine taub, sondern nur noch die Finger und Hände. Je nach Tagesform stärker oder schwächer. Müde tätigte ich einen kleinen Mittagsschlaf und wurde von einem starken Heißhunger heimgesucht, aber mir geht es gut. 

Der Tagesmutterkurs & die berufliche Zukunft

An sich war der Tag ein gelungener Tag. Das einzig Doofe war, dass ich mit dem Jugendamt wegen meinem Tagesmutterkurs sprach und ich diesen entweder nun im April beginnen müsste oder sodann den Nächsten erst wieder in 2016 beginnen könnte. Mir bleibt leider keine Wahl. Normal starten immer zwei Kurse pro Jahr. Dieses Jahr leider nicht, aber im April stecke ich noch Mitten in der Chemo. Gesundheit steht an erster Stelle und wenn ich das erreicht habe, kann ich wieder durchstarten. Bis dahin müssen wir uns etwas durchbeißen, aber es wird schon werden. Ändern können wir nichts. Ich hatte mich noch für eine Schule für Erzieher beworben und hätte gleichzeitig die Chance auf mein Abi, aber hier stecke ich in der Warteliste. 

Mal schauen was die Zukunft für mich bereithält. Ich wäre dafür, dass ich irgendwann mit meinem Liebsten Arm in Arm auf der Veranda sitze und wir unsere Enkelkinder beobachten :). 

Gute Nacht ihr Lieben! Träumt was Schönes über eure Zukunft :)! 

Sonntag, 22. März 2015

7. Chemotag, 5. Zyklus - Heute mal mit Videotagebuch

Hallo ihr Lieben :),

es ist Sonntag und die Sonne hatte heute keine Lust auf mich. Vielleicht war das Wochenend-Wetter bei euch schöner als bei mir. 

Irgendwie hatte ich Lust ein Videotagebuch zu machen. Ich hatte dies früher in der Schwangerschaft mit meiner Prinzessin ab und an gemacht. Und so kommt nun eben ein Video für euch. Nichts Besonderes, aber ihr seht mich mal "live":



Mir geht es ganz gut. Bin hundemüde und körperlich ausgelaugt, aber irgendwann musste es auch bei mir soweit sein, dass ich nicht immer wie ein Wirbelwind durch die Wohnung schwingen kann. Ich bin sehr auf die nächste Woche gespannt. Vor allem, ob und wann die nächste Chemo stattfindet. Eine Verschiebung mitten im Zyklus fände ich nicht schön, aber ändern könnte ich es leider auch nicht. Der Chefarzt sprach die Woche, dass meine Thrombozyten schlecht seien. Vielleicht sind diese für eine eventuelle Chemo-Verschiebung verantwortlich. Die Thrombos sind für die Blutgerinnung verantwortlich. Heute Morgen hatte ich mich an der Folie einer Medikamenten-Packung in den Finger geschnitten. Meine Thrombos sind wohl weiterhin nicht gut, denn der Kratzer brauchte einige Zeit bis die Blutung aufhörte. Da kam mir wieder eine neue Schlagzeile in den Kopf "Krebskranke stirbt an der Verpackung ihrer Chemo-Medikamente" ;). 

Meinem Magen geht es wieder gut. Ich hatte morgens leichte Bauchschmerzen, aber mit einer Wärmflasche war im Nu alles wieder gut. Ich kann wieder normal essen und habe dabei keinerlei Schmerzen mehr. 

Zwei lieben verwandten Menschen hatte ich mit einem simplen Anruf eine große Freude bereitet. Manchmal sind solche kleine Überraschungen doch einfach das Schönste. Ich hatte zu ihnen schon recht lange keinen Kontakt mehr und ich wollte mich gerne für die Unterstützung bedanken. Meine Mama bekam von den Beiden ganz viel schöne neue Kleidung für mich, als ich damalig stationär im Krankenhaus lag und sowas ist ja nicht selbstverständlich. Irgendwas Tolles muss ich mir noch als Danke einfallen lassen. 

Ich wünsche euch einen schönen Abend und einen tollen Start in die neue Woche :)! Gute Nacht ihr Lieben! Vielleicht überlegt ihr euch, wen ihr als kleine Überraschung mal anrufen könnt ;)! Manchmal ist so ein Anruf schöner als eine SMS oder Mail. :*

P.s. Danke Claudi für meinen Ohrwurm am Abend ;)! Ich mag diese Frau einfach! Und an meinen "Dear Future Husband" - ich liebe dich :)!


Freitag, 20. März 2015

5. Chemotag, 5. Zyklus - Hallo Frühlingserwachen

Hallo ihr Lieben :),

habt ihr auch alle gespannt die Sonnenfinsternis beobachtet? Mausi und ich waren in der Wohnung und haben gespielt und dabei festgestellt, dass es etwas dunkler wurde. Wie ein kurzer Sonnenuntergang am Abend und dann wurde es wieder hell. Mein Liebster war arbeiten. Also verpasst hat er, meiner Meinung nach, nichts. Ich hatte es mir doch etwas spektakulärer vorgestellt, weil so viel darüber gesprochen und geschrieben wurde. Aber gut.. Ich habe es in 2015 erlebt und bin froh, dass dieser Punkt nicht auf meiner Wunschliste stand. Sonst wäre ich vermutlich etwas enttäuscht gewesen. 

Das Wetter war wundervoll und so machten wir einen Spaziergang zum Spielplatz. Es waren so viele Kinder dort. Alle lachten und waren glücklich. Spielten vergnügt im Sand und das unbeschwert und leicht. Sollten wir Erwachsenen uns eine Scheibe von abschneiden! 

Zuhause entdeckte ich ein Ostergewinnspiel auf Facebook. Gesucht wurde ein frühlingshaftes Foto für eine Osterkarte. So weckte ich das Kind in mir, nahm meine Perücke vom Kopf und begann meine Glatze zu bemalen. Mit Stroh von unseren Zwergkaninchen und Eiern aus dem Kühlschrank schoss ich ein paar verrückte Osterbilder. Mausi war auch auf einigen Fotos dabei und winkte fröhlich mit ihrem geliebten "Hi" in die Kamera :).  Heraus kam ua dieses Bild: 


Mein erstes gestaltetes Fotoalbum mit lauter Bildern aus meinen bisherigen Glatzenshootings ist auch fertig.  In einem Album wirken solche Fotos gleich noch schöner und die Enkelkinder haben später auch noch etwas davon. Nebenbei werke ich auch an einem Fotoalbum über das erste Lebensjahr meiner Prinzessin. Bis dieses fertig ist, wird ein paar Tage dauern, da ich unzählige Fotos von meiner Maus habe. Ich mache viel zu viele Fotos ;). 

Meine Veränderungen durch die Chemotherapie

Was hat sich in letzter Zeit bei mir verändert? Ich habe nur noch wenige Wimpern am oberen Wimpernkranz, unten sind sie noch da. Meine Augenbrauen sind sehr dünn und wenig geworden, sodass ich sie mir täglich aufmale/nachmale. Bei den Wimpern fällt es nicht zu sehr auf, wenn ich eine Brille trage, ansonsten verschafft ein schwarzer Lidstrich Abhilfe. Und für besondere Tage sind künstliche Wimpern eine tolle Erfindung. Am Anfang war das Anbringen nicht so einfach, aber inzwischen klappt es wie Wimpern tuschen. 
Meine Arme werden mit blauen Flecken vom Blutabnehmen und den Kanülen geziert. Ich muss da immer an meine Uroma denken, bei ihr war das auch so stark, wenn sie irgendwo gegen den Schrank gerannt ist. 
Die Fingernägel zeigen bald komplett die typischen weißen Rillen auf. Mit Nagellack kann man dies gut kaschieren. 

Keine Chemo am Montag?

Meine Blutwerte waren scheinbar schon zu Chemobeginn des 5. Zyklus sehr schlecht und der Oberarzt redete scheinbar hierüber auch mit meiner Ärztin. Am Mittwoch fand noch eine Blutabnahme statt, welche darüber entscheiden sollte, ob ich meine Chemo am Montag erhalte. Es kam kein Anruf und so war ich optimistisch, dass alles doch seinen bisherigen Gang weitergeht. Gestern Mittag nach dem Spielplatzbesuch sah ich sodann einen verpassten Anruf und hörte meine Mobilbox ab. Ich solle am Montag Morgen anrufen. Normalerweise rufe ich schnell zurück und hätte das noch liebend gerne gestern gemacht, um zu wissen woran ich bin. Aber der Anrufbeantworter der Onkologischen Ambulanz geht täglich ab 13 Uhr dran. Danach erreicht man niemanden mehr. So muss ich mich bis Montag gedulden, könnte aber wetten, dass die Chemotherapie am Montag wegen der Ergebnisse meiner letzten Blutwerte nicht fortgeführt werden kann. Das stimmte mich schon etwas betrübt. Deshalb versuchte ich mich anschließend mit den verrückten Osterbildern wieder aufzumuntern. Ich hasse es depri zu sein und will schlechte Stimmung immer schnell wegschieben. Bringt mich ja nicht weiter, wenn ich nun die Decke anstarre. Dann lieber die Sonnenstrahlen genießen und hoffen, dass es schnell weitergehen kann und ich bald mit den ganzen Chemotherapien fertig sein darf :)! Drückt mir die Däumchen! 

Meine Magenschleimhautentzündung scheint besser zu werden. Ich habe vor allem nach dem Essen die Schmerzen im Bauch, aber sie sind schon leichter als noch vor zwei Tagen. 

News über meine liebste Claudi

Meine Claudi sehe ich nun bald im April und kann es kaum erwarten, wenn wir verrückten Krebsschwestern aufeinander treffen. Wir werden ein schönes Wochenende verbringen und sicherlich viel quatschen :)! Claudi geht es so lala. Es hatte sich herausgestellt, dass sie kein Gliablastom, sondern ein Neuroblastom hat. Wenn man monatelang in der Annahme ist, eine bestimmte Krebsart zu haben und plötzlich hat man doch etwas anderes.. Das ist verwirrend und aufwühlend. Es stehen wieder viele Untersuchungen an und Claudi lässt alles tapfer über sich ergehen. Ich hoffe sie hat bald auch den Ärztemarathon etwas hinter sich und kann mehr zur Ruhe kommen. 

Ich hatte schon zu ihr gesagt, dass ich möchte, dass sie einmal meine Trauzeugin wird, wenn ich heirate. Sie ist perfekt :)! Fehlt nur noch der Antrag, die Hochzeit und alles drum und dran :D. Aber das kommt irgendwann und darauf freue ich mich sehr! Es wird wunderschön!

Ich wünsche euch ein schönes sonniges Wochenende :)! 

Donnerstag, 19. März 2015

4. Chemotag, 5. Zyklus - Die Magenschleimhaut zickt



Hallo ihr Lieben,

der 5. Chemozyklus, und mein Bauch ärgert mich seit gestern. Die Chemos haben wohl etwas die Magenschleimhaut gereizt, sodass ich nun diese Schmerzen im Oberbauch habe. Gibt Schöneres, aber damit haben sicherlich viele zu kämpfen. 

Also ist Schonkost angesagt, ist mir alles noch von dem Mundsoor aus dem 3. Chemozyklus bekannt ;). Ich bin froh, wenn ich diese Wehwehchen irgendwann nicht mehr habe :). Mein Ziel: einfach gesund sein! Verläuft alles weiter nach Plan und meine Blutwerte machen nicht völlig schlapp, bin ich am 14. April mit meinen Chemos durch. Vermutlich wird im 6. Chemozyklus die Medikation meiner Krebsi-Drogen verringert, da meine Blutwerte immer schlechter werden würden. Es hätte wohl auch im Raum gestanden, ob ich die Infusion am 8. Zyklustag (nächsten Montag) in diesem Zyklus, überhaupt erhalten solle. Aber die Medikamente sind bestellt und ich hoffe wir können weiterhin ohne Verzögerungen vorankommen. Ich will es hinter mir haben und dann den Körper wieder in Topform pushen :)! 

Der Frühling ist da und ich genieße mit meiner Maus die Sonnenstrahlen auf unserem Balkon, mit dem Sandkasten und den gesetzten Blumen von meiner Mama. Es sieht so toll aus und macht gute Laune. Die Wärme der Sonne auf der Haut zu spüren, ist ein tolles Gefühl. Ein Gefühl, welches ich durch und durch genieße. Es ist ein kleiner Moment. Für viele Menschen unbedeutend, aber für mich ein Moment des Genusses. Unbeschwerte Minuten mit meinen Goldschätzen :). 

Ich kuschel mich nun hundemüde mit einer Wärmflasche ins Bett und hoffe die Bauchschmerzen werden bald besser. Gute Nacht ihr Lieben! Schlaft gut und genießt die kleinen unscheinbaren Momente, die das Leben so liebenswert und kostbar machen :)! 

Dienstag, 17. März 2015

2. Chemotag, 5. Zyklus - auf dem Weg zur Zielgeraden

Aus dem Shooting mit Christian von den Shoot Brothers

Richtung Endspurt!

Hallo ihr Lieben :),

der erste Chemotag ist überstanden. Ich war hundemüde, hatte als Halluzinationen dieses Mal Clowns vor mir gesehen und sodann ist mir noch mein Befund in die Hände gefallen, welcher mich ganz schön geschockt hatte. Der Lymphknoten von 0,7 cm, welcher nach meinem Verständnis weg sein sollte, ist noch da. Ich kam mir wie vor den Kopf geschlagen vor. Zuerst zweifelte ich an mir selbst, ob ich mich verhört hatte, war und bin mir aber eigentlich weiterhin recht sicher, dass ich mich nicht verhört hatte, da ich auch noch schön freudig in die Kamera gesagt habe, dass ich mich freue, dass der Lymphknoten weg ist. Aber gut, es ist zu spät. War eine falsche Info oder ein Missverständnis. Gerade legte der Oberarzt meine neue Kanüle für die heutige Chemo und ich fragte ihn ein wenig aus, was mich wiederum beruhigte. Er glaubt, dass die Chemo weiterhin wirkt, auch wenn sich größenmäßig nichts mehr verändern sollte. Aufschluss kann am Ende der Chemotherapie nur das PET-CT bringen, welches aufzeigt, wie viel von dem übrig gebliebenen Gewebe Narbengewebe oder aktiver Krebs ist. Dann wird entschieden, ob bestrahlt werden muss. Die Größe des Tumors an sich kann auch bis zum Ende der Therapie unverändert bleiben. Dass bei meinen Ausgangswerten eine recht große Masse übrig bleiben würde, sei normal und könnte durchaus Jahre bis zum Abbau dauern. Ich muss sagen, das gibt mir wieder Mut. Gestern war ich wohl so down, wie bislang noch nie. Aber egal was kommen mag, ich werde nicht aufgeben! Ich habe meine Schätze Zuhause, für die es sich immer zu kämpfen lohnen wird!

Der Appetit war gestern nicht vorhanden. Hatte noch gefrühstückt, aber sonst bis auf ne Vomex gegen Übelkeit über den Tag nichts runterbekommen. Der Hunger kommt immer mehr und meine Mama wird dann da sein, wenn ich mit der Infusion fertig bin - es gibt eines meiner absoluten Lieblingsessen, Ungarische Gulaschsuppe nach einem Rezept meiner Oma. Ich freue mich schon drauf! Für heute Abend hat Mama einen Brotaufstrich gemacht, damit ich mich um nichts kümmern muss. Das tut gut, nachdem die Nacht nicht so berauschend war. Meine Maus war alle zwei Stunden wach und um 4:30 Uhr stand sie auf. Und ich war durch die ganzen Infusionen und dem vielen Tee trinken andauernd auf dem Klo ;). Das Zeug soll ja schnell wieder raus.

Eventuell wird in der letzten Chemorunde meine Medikation der Chemos wegen meinen Blutwerten reduziert. Es sei normal, dass der Körper am Ende der Chemo nicht mehr so viel Kraft hat und sich danach erholen muss. Für Empfehlungen von Rehas mit Kind, schreibt mir gerne :)!

Es soll warm werden und ich hoffe fit genug für eine Prise Frühling zu sein :)! Haben ja nun unseren Sandkasten auf den Balkon und Mama setzt mir noch Blümchen in den Blumenkasten. Mein kleiner Knast bekommt einen Frühlings- und Sommerschub :)! Ich wünsche euch einen tollen Tag, genießt soweit möglich das schöne Wetter! 

Montag, 16. März 2015

1. Chemotag, 5. Zyklus - die vorletzte Runde hat begonnen



Hallo ihr Lieben :),

ich muss mich beeilen. Die Chemo nimmt ihren Lauf in meinen Körper und in 20 Minuten werde ich ganz duselig im Kopf sein, sodass ich euch ab diesen Moment lieber keine weiteren Texte zumute ;). 



Mein Lieblingsarzt ist da und legte meine Kanüle. Hat er gut gemacht -Dankeschön! Begrüßt wurde ich heute von einer Arzthelferin mit "Guten Morgen Filmstar" :D. Solche Begrüßungen haben doch zur Abwechslung auch etwas. Gestern Abend lag ich auf der Couch und bin gedanklich den TV-Dreh durchgegangen und musste öfters schmunzeln, wenn ich mich an bestimmte Fragen und meine Antworten zurückerinnere. Ach es war ganz schön, mal was anderes außer Klinikwände und ich konnte viel über meinen Krebsi quatschen. Der Beitrag wird voraussichtlich in den nächsten zwei Wochen ausgestrahlt. Ich werde euch informieren, sobald ich den Tag kenne (bin schon ganz gespannt) :)!

Mein Henna-Tattoo

Das Ergebnis wollt ihr nicht sehen :D. Also ich habe daraus gelernt, folge nicht jedem Internet-Tipp. Nachdem ich mein Tattoo echt gut hinbekommen hatte, habe ich es einwirken lassen und sodann für die Nacht laut dem Tipp "feucht" mit in Öl getränkten Wattepads gehalten,  umwickelt mit einer Mullbinde. Ich entfernte nach dem Aufwachen alles und heraus kam ein verschmiertes Henna-Bild. An für sich ist nun einfach der ganze Fuß orange-braun :D. Jetzt warte ich ab bis es wieder weg ist (ist schon leicht verblasst) und dann starte ich einen neuen Versuch und ich werde es nicht über Nacht mit Ölpads einwirken lassen ;). Bin lernfähig. 

Der Frühling kommt

Endlich wird es Frühling! Heute gibt es in unserem Einkaufsmarkt Spielsand im Angebot. Wir haben eine Strandmuschel. Diese packen wir auf den Balkon mit dem Sand und dann kann ich die nächsten Tage auch mit weniger Kraft mit Mausi raus an die Luft und dennoch bin ich Zuhause :). Wenn Papa da ist, können sich meine Hübschen auf dem Spielplatz austoben. Morgen kommt wieder meine Mama zum Aufpassen und Unterstützen. Mein Mann arbeitet da länger als die Haushaltshilfe da ist und mir ist es wichtig, dass jemand mit klären Kopf für Mausi da ist. Mir geht es vermutlich gut, aber manchmal bin ich schon etwas zugenebelt. Die Kindersicherheit steht an erster Stelle. 

Am Mittwoch wird dann die Haushaltshilfe, unsere tolle Mrs. Staubkörnchen, zum ersten Mal während der Chemo allein auf meine Kleine aufpassen. Ich bin mir sicher, dass klappt prima :)! Toll, dass wir sie bekommen haben! Das klappt wirklich wundervoll! Sie ist so fleißig und schiebt wirklich jeden Tag alle Möbel vor um überall putzen zu können. Sie hat sich auch eine Leiter gewünscht um überall auf den Schränken putzen zu können. Wir haben eine gekauft und sie hat sich darüber so gefreut. Sie putzt jeden Tag stundenlang. Zuhause ist es durch sie wirklich immer tip top. Letzte Woche sortierte sie den Abstellraum und präsentierte mir diesen dann ganz stolz. Wenn ihre Arbeit getan ist, werde ich mir was schönes als Geschenk für sie überlegen. Mein Taxifahrer soll auch was bekommen und meine Lieblingsärztin und mein Lieblingsarzt und die Chemo-Station und die Onkologie im Klinikum ebenso.. Ich merke selbst.. Ich sollte schonmal das Sparen anfangen :D. 

So klein ist die Welt

Wie heißt es so schön: man sieht sich immer zweimal im Leben ;)! Letzte Woche, als mein Auto noch ganz war, hatte ich schon von weitem gesehen, dass eine ältere Dame den Zebrastreifen ansteuerte. Nur 50 Meter von unserem Haus entfernt. Ich hielt an und sie lief mit ihrem Mann über die Straße. Und da war sie, die Frau, welche mit mir die ersten Tage bei meinem stationären Aufenthalt im Zimmer war. Sie hat auch Lymphdrüsenkrebs und hatte m die Chemotherapie nach zwei Zyklen abgebrochen. Sie lag wegen starken Schmerzen im Krankenhaus, aber versteckte immer wieder die Medikamente, welche sie eigentlich nehmen sollte. Ich musste schmunzeln als ich sie so laufen sah und mein erster Gedanke war: "So klein ist die Welt". 

Ich merke die Chemo wirkt, das Tippen wird schwieriger und deshalb lass ich mich nun weiter zudröhnen, hoffe der Tag ist schnell vorbei und dann wird es Tag für Tag besser :)! Ich wünsche euch einen wunderschönen frühlingshaften Tag. Ich werde ihn wohl verschlafen ;)! 


Samstag, 14. März 2015

Künstlerische Aktivität, wenn sich der Frühling versteckt


Hallo ihr Lieben :),

wo ist denn der Frühling an diesem Wochenende hin? Hat sich etwas versteckt. Aber macht nichts, man kann sich den Frühling auch in die eigenen vier Wände holen und so haben Mausi und ich die Fenster mit Fingerfarben verschönert. Meine Kleine durfte ein paar Handabdrücke hinterlassen und ich malte  Blumen, Sonnen, Wolken und so weiter. Nächste Woche soll es laut Wetterbericht richtig schön mit Sonne und den bislang wärmsten Temperaturen in diesem Jahr werden. Ich hoffe, dass ich auch etwas davon mitbekomme und nicht zu zugedröhnt von der nächsten Chemorunde bin.

An meinem kreativen Tag habe ich mich selbst bemalt. Und zwar mit Henna. Auf meiner Wunschliste steht eine Hennabemalung von meinem Kopf. Da ich dies nicht selbst machen kann, stimmte ich mich schon etwas ein und bemalte meinen Fuß. Es hat Spaß gemacht und war gar nicht schwer. Auf das getrocknete Ergebnis bin ich sehr gespannt. Aktuell wirkt es noch ein.  
Oben sieht man ein Bild von meinem kleinen Werk :). Ich habe zum ersten Mal mit Henna gemalt. Dafür ist es doch gar nicht schlecht. Claudi hat sich schon bereit erklärt meinen Kopf zu bemalen. Wir haben geplant, dass sie im April ein Wochenende zu mir kommt und dann darf sie sich an meinem Kopf austoben. Liebe Claudi, übe schon einmal fleißig :)! Dein Ergebnis werden hier alle sehen können und ich muss damit zwei Wochen rumlaufen :D. - Ach, sie wird das super machen! Sie ist künstlerisch begabt. 

Und da wir heute einen kreativen Blogbeitrag haben, kommen nun noch Fotos von meinem Fotoshooting mit dem tollen Fotografen Stefan W. Schmidt. 







Von meinen letzten Fotoshootings habe ich einiges auf meiner Fotoseite hochgeladen. Dürft ihr gerne stöbern :)! Die nächsten Wochen kommt noch mehr dazu! 

Heute ist der 14. März und soll ich euch etwas verraten? Heute in einem Monat habe ich vermutlich meine allerletzte Chemoinfusion. Dann habe ich es fürs Erste gepackt! Vermutlich wird zwar noch die Bestrahlung kommen, aber die Chemo an sich, wäre sodann überstanden :). Ich bin gespannt, wann meine Haare wieder wachsen werden. Ich hatte vor einer Woche tatsächlich ein paar Stoppeln am Kopf, aber diese sind wieder ausgefallen. 

Es lohnt sich zu kämpfen! Denn das Leben ist es das wert! Ich werde leben! Das habe ich mir vorgenommen und so wird es auch sein :)! 

Ich wünsche euch eine gute Nacht und einen schönen Sonntag :)! 

Freitag, 13. März 2015

19. Chemotag, 4. Zyklus - Die Ergebnisse vom CT



Hallo ihr Lieben :),

Mensch war ich nervös heute Morgen! Die Nacht hatte ich schlecht geschlafen und als ich aufwachte, kam ich mir vor, als müsste ich gleich eine Klassenarbeit schreiben. Das Gespräch mit meiner Ärztin über die Ergebnisse der Computertomographie standen an und auch das TV Team begleitete mich. Mein Herz klopfte ganz schön und wie auch das Blutdruckmessen zeigte, war ich tierisch aufgeregt. Bei einem womöglichen schlechten Ergebnis, wäre dies somit auch "live" aufgezeichnet worden. 

Ich machte mich zurecht, setzte auch mein tolles Stirnband-Haarteil auf (entwickelt sich scheinbar zu meinem Liebling) und setzte mich ins Auto um zur Klinik zu fahren. Wir haben Freitag, den 13. ;). Und was passiert? Mein Auto springt nicht an! Im Ernst.. Drei Jahre fuhr mein Auto ohne Probleme und hat mich nie im Stich gelassen und ausgerechnet heute, wo das TV Team bereits vor der Klinik auf mich wartete und das große Gespräch anstand, geht mein Auto nicht an. Ich bin schnell wieder in die Wohnung gehüpft und mein Mann fuhr mich. Der kam zuvor aus der Nachtschicht und hätte gerne geschlafen, aber das Schicksal wollte es nicht so. Wir fuhren los und waren an für sich weiterhin gut in der Zeit. Dann standen wir im Stau, an einer Stelle, wo bisher niemals Stau war. Mitten im Ort, wegen einer Baustelle. Das machte mich alles noch hibbeliger. Ich kam sodann doch mit nur wenigen Minuten Verspätung an und es wurde sogleich losgedreht. Das Blutabnehmen folgte - heute hat es wieder beim ersten Versuch geklappt ;) und danach kam der große Moment: das Gespräch über mein CT vom Mittwoch. Es hat sich wieder etwas getan, wenn auch wenig im Vergleich zu den ersten Monaten. Das war an für sich zu erwarten und sagte man mir von Anfang an, dass sich zu Beginn viel tut und es dann immer weniger wird. Der Haupttumor hat sich von der Größe her zum letzten CT nicht verändert. Dir Ärztin erklärte, dass wir Ende April ein PET (ähnlich CT, nur mit einer zusätzlichen Glucoselösung) machen würden und man anhand dieser Untersuchung feststellen würde, was von dem noch vorhandenen Gewebe wirklich lebende Krebszellen sind oder ob es womöglich Narbengewebe ist. Vermutlich würden 2-3 cm zum Bestrahlen übrig bleiben und der Rest sei Narbengewebe. Alles ganz normal bei der Ausgangsgröße meines Tumors. Ein kleiner Knoten, der irgendwo noch versteckt war, sei immerhin seit der letzten Untersuchung mit einer Größe von 0,7 cm, inzwischen verschwunden. An für sich kann ich mit dem Ergebnis zufrieden sein und bin es auch. Ich musste mich dennoch erst einmal ein wenig damit anfreunden, dass nun die großen Sprünge wie am Anfang ausbleiben und es langsamer vorangeht. Man wird da wohl zu überschwänglich mit den Erwartungen. Aber egal wie es ist, ich kämpfe natürlich weiter. Montag startet die 5. Runde! Bald ist es geschafft! Dann das PET und sodann sehr wahrscheinlich die Bestrahlung. Die Ärztin klang zwar heute so, als würde das eventuell wegfallen, aber daran glaube ich dann doch nicht so ;). Ob Bestrahlung oder nicht, ist auch egal. Hauptsache gesund werden. Dafür tue ich alles! 

Ich setze mich jetzt mit Schoki vor den Fernseher und später geht's ins Bett :). Claudi hat übrigens ihre Konzerttickets für ihre Lieblingsband  ergattert.
Das freut mich total für sie! Das wird ein wundervoller Abend für sie werden :)! Sie liest auch weiterhin ganz happy eure wunderschönen Mails und Karten. Es ist immer wieder ein Schubs zum Kämpfen. Tausend Dank für all eure wundervolle Post :*! 

Ich wünsche euch eine gute Nacht und ein wunderschönes Wochenende :)! Ihr seid klasse! 

Und hier noch ein toller Spruch: Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du Schönes bauen - Johann Wolfgang von Goethe.  

Donnerstag, 12. März 2015

18. Chemotag, 4. Zyklus - Ein Tag voller Erlebnisse

Aus dem Shooting mit Fotografin Ele von ele gant

Hallo ihr Lieben,

morgen ist es soweit und ich erfahre die Ergebnisse vom gestrigen CT. Die Computertomographie ging ruckizucki. Ich kam sofort dran. Kanüle wurde gelegt und dann legte ich mich auf die Liege und für wenige Minuten fühlte ich mich wie in einem Flugzeug (wegen den Geräuschen des Gerätes). Ich musste zwischendurch schmunzeln, weil ich daran dachte, dass es sich auch so anhören wird, wenn ich im September mit Mann und Kind nach Bulgarien fliege. Nur dass ich dann schönen Strand sehe und die Sonne strahlen wird und ich beim CT nur ein rotes Lichtlein sehe, aber kein Strandparadies. 

Das CT im Klinikum - fragt mich nicht warum an dieser Stelle ein Mülleimer steht ;)

Gestern waren wir noch auf dem Geburtstag eines Familienmitglieds und ich war erst skeptisch, wie es wohl werden würde. Doch alles verlief total harmonisch ab und niemand sagte etwas über meinen Kopf. Es war das erste Mal, dass sie mich mit "ohne Haare" gesehen hatten bzw ich hatte mein Haarteil auf, welches von Pollys Ponytails ist. Es ist ein Stirnband und daran sind Haare genäht. Dadurch wirkt es als habe man tatsächlich Haare auf dem Kopf und habe sie zu einem Zopf gebunden. Ich kann es nur empfehlen. Es kommt zwar aus dem Ausland, aber man kann mit Paypal  zahlen und mein Haarteil war nach etwa 2 Wochen da. 

https://www.pollysponytails.com


Manchmal ist es doch echt praktisch, wenn man eine Glatze hat. Man ist nicht nur schnell im Bad fertig, sondern kann auch allesmögliche ausprobieren. Heute blond, morgen rot, schwarz, mit oder ohne Tuch. Alles kann ausgelebt werden. 

So, nun bin ich auf den weiteren Tagesverlauf gespannt. Ich werde mit einem Online-Magazin telefonieren, die Interesse an meiner Geschichte haben und es entscheidet sich auch, ob die TV Produktion morgen bei dem Gespräch mit meiner Lieblingsärztin dabei sein möchte. Vielleicht ist der Beitrag auch schon soweit fertig. Und worauf ich mich auch freue: ich hatte letztes Weihnachten meinem Mann einen Gutschein für ein Familien-Fotoshooting geschenkt und so lösen wir diesen später ein und haben dann ein gemeinsames Bild. Ich stehe zwar oft vor der Kamera. Aber es ist doch was ganz anderes, wenn man einfach nur als kleine glückliche Familie in die Kamera lächelt oder als Hobbymodel. Ich freue mich auf ein schönes Familienbild für unsere Wohnung :)! Und natürlich freut sich auch die Verwandtschaft, wenn sie dann zu Ostern ect alle wieder ein gemeinsames Bild von uns bekommen. 

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag und ich werde euch über alle News berichten :)! Genießt diese wundervollen Sonnenstrahlen! Der Spielplatz lacht uns auch schon an ;)! 

Dienstag, 10. März 2015

16. Chemotag, 4. Zyklus - Spannung, Waldelfe & Rocky

 

Hallo ihr Lieben :),

morgen ist mein CT. Ich bin schon leicht nervös und werde bis zu den Ergebnissen am Freitag gespannt hibbeln. Wie "klein" der Tumor wohl inzwischen ist? Will jemand für mich tauschen und zur Computertomographie ;)? Ich habe keine Lust auf eine neue Nadel und das Kontrastmittel. Das wird so seltsam warm im Körper und man bekommt das Gefühl aufs Klo zu müssen. Die Person, die für mich zum CT möchte, muss bitte morgen früh um 8 Uhr antreten :)!
Achja.. am Freitag werde ich sicherlich total nervös sein. Noch geht es, aber ich denke, da rutscht mir das Herzchen in die Hose. Die letzten Male hätte ich vor lauter Freude am Liebsten meine Ärztin abgeknutscht - so soll das wieder sein!

Gestern und heute ärgern mich meine Hände und Füße. Sie schmerzen immer mal wieder und sind eiskalt. Was mir gut tut, ist die Wärme. So habe ich mir heute mehrmals ein Fußbad eingelassen und die Schmerzen ließen schnell nach. Ich habe zwar mehrere Paar Socken an, aber die Füße wollen nicht warm werden. Überall liest man "Fuck Cancer" und ich möchte auch gern ein Krebs-Tattoo. Vielleicht sollte ich mir für meinen Fall "Fuck Vincristin" stechen lassen :D.

Mir geht es bis auf die nervigen Hände und Füße gut. Bin etwas müde und mein Blutdruck war gestern mit 90 zu 40 etwas niedrig, aber ist ja alles kein Problem. Wenn man müde ist, geht man eben früh schlafen und das werde ich auch gleich wieder machen :). Gestern schaffte ich es auch nur bis 20 Uhr. Das Einzige was mich vom Schlafen abhält, ist mein Heißhunger.

Meine gestrigen Blutwerte waren scheinbar nicht so schlecht. Zumindest die Granocyte-Spritzen konnte ich wie gedacht weglassen, da meine Leukozyten am Wochenende einen kräftigen Schubs nach oben gemacht hatten :). 

Mein Fotoshooting als Waldelfe und Rocky-Girl mit Fotografin & Make-Up Artist Anne Fabian


Ich darf euch noch wunderschöne Fotos von meinem letzten Fotoshooting präsentieren. Das Shooting hatte ich mit der wundervollen Fotografin und Make-Up Artist Anne Fabian. Allein dadurch, dass sie Make-Up Artist und Fotografin in Einem ist, lässt darauf schließen, dass diese Frau unglaublich kreativ sein muss. Und so ist es auch! Im süßen verspielten Studio von Anne wartete ein ausgefallenes Kleid auf mich. Passend dazu, hatte Anne am Morgen, mal einfach aus der Langeweile heraus, wie sie es selbst nannte, einen Kopfschmuck gebastelt. Er ist so toll geworden! Und das sind die entstandenen Fotos, nachdem ich in eine kleine Waldelfe verwandelt wurde:




Für den Gegensatz sorgten sodann die weiteren Fotos mit Rocky-Shirt und Lederjacke.


Danke liebe Anne für das wunderschöne und tolle Fotoshooting mit dir! Du bist klasse!

https://www.facebook.com/pages/Photo-Make-up-Artist-Anne-Fabian/619653484723917


So ihr Lieben, ich falle nun ins Bettchen und wünsche euch eine gute Nacht! Bleibt gesund und munter und genießt jeden Tag :)!

Sonntag, 8. März 2015

14. Chemotag, 4. Zyklus - ich bin ein Glückspilz



Hallo ihr Lieben,

ich bin kurz vor dem Einschlummern, aber möchte zumindest "kurz" ;) etwas zu meinem Tag und meinem Befinden schreiben. 

Die Rückenschmerzen sind nur noch leicht ausgeprägt. Ich glaube ab Morgen kann ich die Leukozyten-Spritzen weglassen. Ich habe um 8:30 Uhr einen Termin zur Blutabnahme. Dann steht am Mittwoch das CT und am Freitag das Gespräch mit der Oberärztin an. Die Woche wird wie im Flug vergehen und sodann startet tatsächlich schon die 5. Chemorunde. Wahnsinn! Es kommt mir vor als habe ich gestern erst mit den Chemos begonnen. Ich sprinte auf den Endspurt zu und ich bin so glücklich darüber! Vielleicht habe ich es bald gepackt. Dann wird mein Leben nicht mehr so erlebnisreich wie jetzt sein, aber ich bin in Vorfreude auf diesen Moment.

Nachtschweiß durch Chemo oder Bluttransfusionen


Was mir in den letzten Tagen seid der Bluttransfusionen auffiel: Nachtschweiß und tagsüber auch Schweißausbrüche. Ich habe kein Fieber und doch übersteigt mich in manchen Momenten dieses Hitzegefühl. Ich saß z.B. ganz normal beim Frühstücken und plötzlich bildeten sich in meinem Gesicht lauter Schweißperlen. Vielleicht ist es ein Zufall, dass dies so zeitnah an den Bluttransfusionen geschieht. Es könnte auch womöglich vom Krebs an sich sein. Es verwundert mich nur ein wenig, weil ich dieses B-Symptom nach der ersten Chemotherapie gleich weg hatte und es nunmehr wieder aufkreuzt. Ich frage morgen in der Klinik nach :). Fragen kostet nichts.

Heute sehe ich schwarz ;) - Shooting mit Fotograf Stefan W. Schmidt und Hair & Make-Up Artist Janina Schreier





Ihr hattet vermutlich auch so ein schönes Wetter. Ich glaube in der nächster Zeit werde ich da öfters von schwärmen ;). Ich liebe es! 

Es ist ja mein Shooting-Wochenende, bevor es in den nächsten Wochen eindeutig ruhiger mit den Terminen wird Heute stand auch ein ausgefallenes Shooting an. Es hieß, ich solle mich überraschen lassen und so fuhr ich gespannt zu dem Fotoshooting. Begrüßt von Fotograf, Visa, einer hübschen Hündin und Schlangen (sehr cool!), nahm ich auf meinem kleinen Schminkthron Platz und wurde von der überaus hübschen Hair & Make-Up Artist Janina Schreier


geschminkt und in eine schwarze Frau verwandelt. Ich konnte es nicht lassen und riss die ganze Zeit Sprüche, dass ich schwarz sehen würde :D. Nach der Feinarbeit von Janina mit den vielen schönen Glitzersteinen ging es ab vor die Kamera und der Fotograf Stefan von Stefanw.Schmidt Photography



setzte mich ins rechte Licht. Es wurden richtig tolle Fotos! Ich habe die Unbearbeiteten bereits begutachtet und es ist einfach etwas sehr ausgefallenes. Mit dem schwarzen Farbton kann man vieles hinein interpretieren. Der Krebs als die zweite bzw. schwarze Seite in meinem Leben und den Glitzersteinchen als Hoffnungsträger oder der schwarze Farbton als dunkles Kapitel, welches nach und nach durch die roten Lippen, der Liebe und Kraft der Familie, wieder bunter wird. Ich mag Bilder, die etwas ausdrücken und für mich spiegelt das heutige Fotoshooting mit Stefan und Janina eine Geschichte wieder. Welche Geschichte für einen selbst dahinter steckt, kann jeder seiner Fantasie freien Lauf lassen :). 

Während eines Shootings tobt sich meine kleine Prinzessin mit Papa aus. Sie sind so ein tolles Team. Es ist traumhaft :)! Und wenn ich nach kurzer Shootingzeit wieder Zuhause bin, wird geknuddelt bis zum Abwinken. Es tut gut mal ab und an für ein paar Stunden völlig abzuschalten. Aus der Wohnung, ich nenne sie öfters -mein kleiner Knast - herauszukommen. Die Krankheit völlig zu vergessen. Ja, in der Zeit denke ich wirklich überhaupt nicht daran. Im Anschluss wieder bei meinen Liebsten zu sein und die unendliche Liebe und Kraft dieser zwei so wichtigen Menschen in meinem Leben zu spüren.. ich fühle mich geliebt und bin glücklich :)! Ich glaube, ich bin ein Glückspilz, auch wenn ich krank bin. Für mich ist diese tiefe Liebe einfach pures Glück! Ich liebe euch meine Schätze :*! 

Neue Shootingergebnisse


Vom gestrigen Fotoshooting mit der Fotografin Ele von ele gant Photography 


darf ich euch nunmehr auch das erste fertige Foto präsentieren :)! Ich mag es soooo sehr! Tausend Dank liebe Ele, du hast das so klasse gemacht :)!!



Man merkt, es war Wochenende und die Fotografen fanden Zeit um sich künstlerisch auszutoben und so darf ich euch auch das erste fertig bearbeitete Foto aus dem Shooting mit Christian von den Shoot Brothers 


zeigen. Vielen Dank lieber Christian für das schöne Bild :)! Dies war mein erstes Foto mit Kopftuch und da ich die Tücher beinahe täglich trage, etwas Besonderes für mich.  



Nun schließe ich meine Augen, nachdem ich meinen Kühlschrankinhalt mit meinem extremen Heißhunger stark verkleinert habe und morgen wird es wieder ein schöner Tag mit vielen Erlebnissen. 

Nachdem ich im Dezember in die Klinik mit 43,5 kg kam, bringe ich inzwischen 48 kg auf die Waage und ich liebe jedes Gramm an mir :)! Kann gerne so bleiben!  

Gute Nacht ihr Lieben und habt einen wunderschönen Start in die neue Woche :)! :* Danke, dass ihr mich auf meinen bunten Weg begleitet! Allen Frauen: alles Liebe zum Weltfrauentag :)! Und denkt daran, wir sind alles Glückspilze! Es kommt auf jeden Einzelnen an, was er unter Glück versteht <3 

Samstag, 7. März 2015

Was für ein toller sonniger Tag



Hallo ihr Lieben :),

war bei euch auch so wundervolles Wetter wie hier? Mensch ich bin hin und weg von dem Tag. Dank der Schmerzmittel konnte ich letzte Nacht noch etwas schlafen und heute Morgen legte ich mich auch nochmals für eine Stunde hin. Es tat so gut. Wir waren schön spazieren und auf dem Spielplatz mit unserer Prinzessin. Erst vor Kurzem begann sie zu laufen und es wird jeden Tag besser. Nun läuft sie alleine auf dem Spielplatz herum und es ist einfach unglaublich :)! Da ist man als Mama so unendlich stolz!

Romantische, blumige Fotos mit Ela


Heute Mittag hatte ich sodann tatsächlich doch noch ein spontanes Fotoshooting, nachdem das eigentlich geplante wegen einer Erkältung der Fotografin ausfallen musste. Ich sah es noch als Schicksal an und dachte, dass es wohl einfach so sein sollte. 

Und dann kam heute der große Zufall. Die Fotografin Ele von ele gant Photography https://www.facebook.com/Photographyelegant suchte in einem Forum nach einem spontanen Model und das genau bei mir um die Ecke. Ich schrieb ihr und schwubs verabredeten wir uns. Das Lustige daran, sie bzw ihr Freund wohnt gegenüber unseres Hauses :D. Der Weg war somit nicht weit. Wir machten unglaublich schöne Fotos! Ich bin absolut hin und weg. Es hat sich sowas von gelohnt! Ich freue ich schon sehr darauf, wenn ich euch bald die Ergebnisse präsentieren darf :)! Es wurde romantisch und blumig und natürlich war Fucki auch dabei.

Claudi erfüllt sich einen großen Wunsch




Meine liebste Claudi ist gerade auf der Tattoo Convention und erfüllt sich einen großen Wunsch ihrer Liste und lässt sich ein Tattoo stechen. Ich hibbel mit und finde es großartig, wie sie ihren Alltag meistert und ihre Ziele und Wünsche nicht aus den Augen verliert. Claudi du machst das wundervoll!

Ich möchte euch auch ein ganz großes Dankeschön an dieser Stelle mitteilen, für die ganzen Emails und Briefe an Claudi. Sie ist sprachlos und unglaublich gerührt. Ihr gebt ihr so viel Mut und Kraft auf ihrem Weg mit dem Krebs und schenkt ihr damit etwas ganz wertvolles: ein Lächeln auf den Lippen! In Momenten, wo es ihr nicht so gut geht, schöpft Claudi aus euren Zeilen neue Power und kämpft weiter. Tausend Dank an dieser Stelle!

Nun husche ich gleich ins Bett und lächel einfach eine Runde bis ich einschlafe und denke daran, was ich heute für einen tollen Tag in meinem Leben hatte. Ich schicke euch ganz viele Kussis in die Welt und bin dankbar für jeden schönen kleinen Moment in meinem Leben :)!  

13. Chemotag, 4. Zyklus - Herzlich Willkommen Leukos :)

Hallo ihr Lieben :),

2 Uhr in der Nacht und ich habe solche Schmerzen im Rücken, dass ich erst einmal warten muss bis die Schmerzmittel etwas wirken um weiterzuschlafen. Sonst wird das mit dem Schlafen nix mehr ;). 

Die Leukozyten sind wohl förmlich am explodieren, wenn man meinen Schmerzen Folge leisten kann. Ich bekam gestern noch weitere Spritzen verordnet, weil die Leukos noch nicht die Besten waren, aber im Vergleich zu dem Zeitpunkt im letzten Zyklus, sind sie schon jetzt mit 1,5 richtig top! Im 3. Zyklus waren sie an dem Chemotag etwa bei 0,1. Das ist schon ein beachtlicher Unterschied.

Gestern Morgen rief ich in der Klinik an und sollte sodann sofort zur Blutabnahme kommen. Ich glaubte erst an einen Scherz und konnte nicht verstehen, warum man mir den 3. Tag in Folge Blut abnehmen müsse, wenn ich schon Blutarmut habe. Begrüßt wurde ich auf dem Flur von meinem Lieblingsarzt mit den Worten: "Na, da ist die Frau mit dem niedrigen HB-Wert von 6,6. Dass Sie überhaupt noch laufen können" :D. Ach, ich mag den Arzt. Irgendwie wird man wie eine kleine Familie, wenn man sich dauernd sieht ;). Eine Arzthelferin bat mir gestern auch ihr "du" an, weil sie meinte, wenn man sich beinahe jeden Tag sieht, ist das einfacher :)! Sie fand sofort mein noch vorhandenes Blut und nach ihrem Ausfüllen der Bögen wusste ich, dass sie die Abnahme zur Bestellung der passenden Bluttransfusionen brauchten. Ich brachte die Sachen ins Labor und sollte eine Stunde auf die Ergebnisse warten. In der Zwischenzeit hatte ich noch ein Gespräch mit meiner zuständigen Lieblingsärztin. Lustigerweise im Blutabnahmezimmer, weil ich da so gerne bin und gerade alle Plätze belegt waren. Sie fragte mich nach meinem Befinden, wie sie auch schon vorab über ihre Mitarbeiterin am Telefon erfragen ließ. Aber bis auf die Schlappheit konnte ich mich an für sich nicht beklagen. Kleine Wege und Treppen steigen, waren in den letzten Tagen wie ein Marathonlauf, aber ich denke immer daran, dass es einigen Menschen viel schlechter als mir mit meinen kleinen Nebenwirkungen bzw. Problemchen geht. 

Von der einen Ärztin, die mir die Nadel für die letzte Chemo legte, bekam ich auch eine Neue für die Transfusionen und sie packte es wieder auf Anhieb. Als Danke, verteilte ich gestern Kinder Country. Vielleicht ist das zukünftig eine größere Motivation meine Adern immer schnell zu finden ;). Sie erzählte, dass sie gehofft hatte, dass mein HB Wert nicht so sehr fällt, da sie bei jungen Menschen ungern Bluttransfusionen einsetzen. Manchmal kommt es mir vor, als würde jeder dort ansässige Arzt meine Werte auswendig kennen. Ich stelle mir gerne lustigerweise vor, wie das Fax vom Labor mit meinen Werten kommt. Eine Arzthelferin ruft "die Werte von Frau Martin sind da" und alle Ärzte rennen zum Faxgerät als sei es der größte Kinofilm aller Zeiten :D. Man darf ja träumen ;). Finde es dennoch beachtlich, wie sie immer up to Date sind, ohne meine Akte aufschlagen zu müssen. 

Während die Bluttransfusionen liefen, hatte ich tolle Gespräche. Mit zwei Frauen und sodann einem Mann. Eine der Frauen war unheilbar krank. Brustkrebs, Gebärmutterkrebs und Metastasen in der Leber. Man gibt ihr nur Chemo zur Linderung der Beschwerden. Wie lange es ihr gut geht, weiß man nicht. Sie hat die Diagnose erst im letzten Dezember erfahren. Die andere Patientin war 61, was man ihr überhaupt nicht ansah und hatte Gebärmutterhalskrebs. Allerdings habe sie eine Op gehabt, bekommt vorsorglich Chemo und habe es bald gepackt und sei dann hoffentlich völlig krebsfrei. Ein Mann erzählte mir viel von seiner Frau, die im letzten Jahr ihren Brustkrebs besiegte. Nun habe er unheilbaren Prostatakrebs. Er quatsche viel über Handys, Fernseher und Autos mit mir. Nicht meine gängigen Gesprächsthemen als Frau, aber sehr interessant. Der Mann war um die 60-65 Jahre alt und konnte so vieles erzählen. Ich mag sowas :)! Menschen, von denen man einfach etwas lernen kann. Ich liebte  schon früher die alten Geschichten der Großeltern und Urgroßeltern. 

Bäume ausreisen, konnte ich gestern noch nicht. War abends recht müde und ging früh ins Bett.  Mal schauen wie der heutige Tag wird! Es soll endlich wärmer werden :)! Freue mich schon so auf die Sonnenstrahlen. Habt einen schönen Tag, mein Schmerzmittel wirkt, ich mache die Augen zu.